Salzgewinnung

Die Salinen der nördlichen Adria hatten jahrhundertelang einen großen Einfluss auf die Wirtschaft der Länder und Stadtstaaten in diesem Gebiet. Sie waren Gegenstand politischer Konflikte und Kriege, da Salz wegen seines breiten Anwendungsspektrums ein wertvoller Rohstoff und strategische Handelsware, dazu aber auch für die Konservierung von Lebensmitteln und zur Schießpulverherstellung von Bedeutung war. In der Vergangenheit gab es im Golf von Triest und in Istrien zahlreiche kleinere und größere Salinen (z. B. in Milje, Koper, Izola, Lucija), aber bis heute sind nur diejenigen in Sečovlje und Strunjan erhalten geblieben. Sie wurden nicht nur von politischen und wirtschaftlichen Interessen geprägt, sondern auch von der Unzuverlässigkeit der Natur, die manchmal für längere Zeit die Salzherstellung vollkommen unmöglich machte, andererseits aber auch Überfluss schenkte.
Unter der Vielzahl an hochwertigen Salzsorten nimmt das Salz von Piran, das nach einem 700 Jahre alten Verfahren hergestellt wird, einen herausragenden Platz ein. Die Salinen von Sečovlje sind die nördlichsten noch aktiven Salinen im Mittelmeerraum und gehören weltweit zu den seltenen Salinen, in denen Salz nach jahrhundertealten Verfahren, die mindestens aus dem 14. Jahrhundert stammen, hergestellt wird. Eine Besonderheit dabei ist, dass die Salzwerker am Boden der Kristallisationsbecken Petola züchten. Petola ist eine Biosediment-Grundlage, die den Übergang von Meeresschlamm in das Salz verhindert und wegen der das Salz zahlreiche Mikroelemente und Mineralien enthält, die der menschliche Organismus benötigt. Es wird mit vollkommen natürlicher Kristallisation manuell sowie mit Werkzeug und nach Verfahren hergestellt, die von den Großvätern und Urgroßvätern überliefert sind.

Die Salzherstellung hat deutliche Spuren in der die Kulturlandschaft hinterlassen, d. h. in den Gebieten, die durch menschliche Tätigkeit geprägt wurden.

Lepa Vida se za letos poslavlja

19. 9. 2017
Zaradi slabih vremenskih pogojev, za letos zapiramo vrata Lepe Vide. Se vidimo prihodnjo pomlad!
Lepa Vida se za letos poslavlja

Drage gostje, dragi gosti

Žal nas je vreme letos prisililo, da z obratovanjem Thalasso Spa Lepa Vida zaključimo predčasno. 
Kljub deževnemu septembru, je bila sezona 2017 izredno uspešna. 
Od 25. maja dalje smo obratovali kar 98 dni, obiskalo pa nas je 6000 gostov. 
Vsakemu posebej se zahvaljujemo za obisk in upamo, da je doživetje v Krajinskem parku Sečoveljske soline pustilo dober vtis in predvsem željo po ponovnem obisku.

Na svidenje prihodnjo pomlad. 
Vaš Lepa Vida team

Neuigkeiten

19. 9. 2017

Lepa Vida se za letos poslavlja

Zaradi slabih vremenskih pogojev, za letos zapiramo vrata Lepe Vide. Se vidimo prihodnjo pomlad!
>> mehr
23. 12. 2016

Wir wünschen Ihnen eine frohe Weihnachtszeit und viel Glück und Erfolg im neuen Jahr

>> mehr
23. 5. 2016

Season opening - 50% Nachlass auf den Entritt

Gönnen Sie Sich ein Produkt aus der Naturkosmetikserie Lepa Vida und profitieren Sie von 50% Nachlass auf den Eintritt im Thalasso Spa Lepa Vida.
>> mehr

Visitenkarte

SOLINE Pridelava soli d.o.o.
SOLINE Pridelava soli d.o.o.
Seča 115, 6320 Portorož, Slovenija, EU

MwSt.-ID-Nr.: SI 61597856
Registernummer: 1365495
Konto: 10100-0032654851
Registriert beim Bezirksgericht in Koper,
Registernummer 1/05615/00.

Thalasso spa Lepa Vida

Vertieb und Marketing:
Ivana Mijatovič
M: +386 (0)31 796777
E: ivana.mijatovic@soline.si